Familiengeschichte
der Familie Weber

Vom Backen verstehen wir etwas, denn seit 6 Generationen leben wir für‘s Backen und sind auf unseren Familienbetrieb zurecht stolz.

Höchste Qualität hatte schon immer die gleichen Zutaten: nur das Beste wird verarbeitet, nur mit den Besten wird gearbeitet und das extra Quäntchen Zeit, die gutes Handwerk nun mal braucht. Dafür steht die Familie Weber mit dem „Weber Qualitätssiegel“ persönlich ein. Nehmen Sie uns beim Wort.

Backhandwerk
ist bei uns
Familientradition
seit 1880

1880 - 1902

Anfangsjahre

1880 eröffnet Jakob Weber das erste Geschäft in Oberhessen.

Im Jahre 1902 gibt Jakob Weber die Bäckerei an seinen jüngsten Bruder Friedrich ab, der sie zusammen mit seiner Frau Margarete weiter führt.

Jakob und Katharina Weber

Friedrich Weber

pfeil

1920 - 1935

Die neue Generation

1930 übernimmt Wilhelm Weber seine erste Bäckerei in Hannover.

1936 wird ihm durch die Handelskammer Hannover der Meistertitel verliehen.

Die Bäckerei etabliert sich - der Name Weber steht für Qualität. Der Holländer Streuselkuchen wird nach ganz Deutschland verschickt. Ein Zeichen für die Güte und Qualität der Produkte.

1945 - 1961

Nach dem Kriegsende übernimmt Wilhelm Weber eine kleine Bäckerei in Darmstadt.
Die Pumpernickelproduktion wird aufgenommen.

1952 tritt Friedrich Weber in das Geschäft seines Vaters ein.

1956 Einführung der Bandarbeit in der Bäckerei Weber.

1961 erfolgt eine Expansion nach Pfungstadt. Kreationen bekannter Produkte wie „Golden Toast” und „Weberli”. In Darmstadt ensteht ein moderner Fuhrpark.

pfeil

1977 - 1992

Badische Backstub'

1977 übernehmen Friedrich und Erika Weber den Betrieb der Familie Helmer am Rondellplatz in Karlsruhe. Die Etablierung der Badischen Backstub‘ beginnt.

1984 übernimmt der Sohn Wilfried Weber die Bäckerei in Daxlanden.

1992 Zusammenführung der Bäckerei Wilfried Weber in Karlsruhe-Daxlanden mit der Badischen Backstub‘. Es gibt nun 13 Fachgeschäfte rund um und in Karlsruhe.

2000 - 2010

die Backstub‘ wächst

2002 Inzwischen gibt es im Raum Karlsruhe 22 Fachgeschäfte Ihres Lieblings-Bäckers.

Am 4. April 2003 erfolgt der Spatenstich und Baubeginn der neuen Backstube und der Verwaltung in Ettlingen. Die neuen Gebäude werden 2004 bezogen.

2006 Die Fachgeschäfte in der Amalienstraße, Lange Str. in Rüppurr sowie das Fachgeschäft in der Siemensallee erstrahlen nach Erneuerung in neuem Glanz.

Im März 2007 wird unser Fachgeschäft am Mühlburger Tor nach Umgestaltung neu eröffnet. Im Oktober folgt die Eröffnung eines neuen Fachgeschäftes in Neureut.

2008 Die Badische Backstub‘ ist nun auch im ZKM (Schwindstr./ Ecke Lorenzstr.) vertreten.

2009 Wir haben unsere Fachgeschäfte in Durlach (Pfinztalstr. 67), Eggenstein, Knielingen und in der Oststadt nach Umgestaltung neu eröffnet. Im April 2010 haben wir unser Fachgeschäft in Daxlanden ebenso neu umgestaltet.

pfeil

2010 - heute

2011 eröffnet unser Fachgeschäft in der Pfinztalstr. 54 in Durlach neu. Ein neues Fachgeschäft in der Kronenstr. 17 in Ettlingen eröffnet im November.

2013 Neue Fachgeschäfte eröffnen in der Ohiostr. und in der Josef-Schofer-Str.

2014 Nach großem Umbau wird unser Fachgschäft in der Karlsruher Oststadt wieder eröffnet.

Am 29. Oktober 2015 eröffnet in Rüppurr unser neuestes Fachgeschäft.